eduardo-demetrio-crespo

Eduardo Demetrio Crespo

 

Abgekürztes CV
[PDF, deutsch]
Professor für Strafrecht
Universität Castilla-La Mancha
Fakultät für Rechts- und Sozialwissenschaften
Cobertizo de San Pedro Mártir s/n. E-45071 TOLEDO (ESPAÑA)
E-mail: Eduardo.Demetrio@uclm.es
Fachbereich Strafrecht in Toledo
E-mail:
area.dep.penal.to@uclm.es
Website: http://dpenal.to.uclm.es
Tel: (34) 925 26 88 00 Ext. 5128
Fax (34) 925 26 88 01

Kurzbiographie

Geboren in Solothurn/Schweiz (1970). Diplom in Rechtswissenschaften mit Auszeichnung (1993) und Doktor der Rechte an der Universität Salamanca (1997). Ordinarius für Strafrecht (Catedrático) an der Universität von Castilla-La Mancha in Toledo (2010). Prodekan für Studienangelegenheiten (2003-2004). Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung (2005-2006), der Max-Planck-Gesellschaft (2008), und des Hanse-Wissenschaftskollegs (2010). Zahlreiche Referate und Vorträge an veschiedenen spanischen und ausländischen Universitäten gehalten. Forschungsaufenthalte am vormaligen Kriminalwissenschaftliches Institut (heute: Institut für Strafrecht und Strafprozessrecht) der Universität zu Köln (1994-1996), am Institut für die gesamten Strafrechtswissenschaften der Ludwig-Maximilians-Universität München (2004), am Institut für ausländisches und internationales Strafrecht der Universität zu Köln (2005-2006), am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg (2008), am Institut für Kriminologie der Universität Cambridge (2009), am Hanse-Wissenschaftskolleg (2010) und am Europäisches Hochschulinstitut (2016). Mitglied mehrerer wissenschaftlicher Beiräte und Ausschüsse, Mitglied des internationalen Beirats des Vereins zur Förderung des Instituts für Strafrecht und Strafprozessrecht der Universität zu Köln, des Instituts für Europäisches und internationales Strafrecht (UCLM) und des Instituts für Forensik- und Sicherheitswissenscahften (UAM). Direktor des Fortbildungsstudiengangs Wirtschafts- und Unternehmensstrafrecht der Universität Castilla-La Mancha und der Sammlung „Biblioteca Básica de Derecho penal y Ciencias penales“ (Verlag Iustel).

Forschungsschwerpunkte / Veröffentlichungen

Seine Hauptinteressen liegen bei den Grundsätzen des Allgemeinen Teils des Strafrechts und der Kriminalpolitik. Daneben bildet das Unternehmensstrafrecht einen weiteren Forschungsschwerpunkt. Seine jüngsten Arbeiten hat er dem Thema „Neurowissenschaften und Strafrecht“ gewidmet. Er hat über 40 Aufsätze und mehrere Monographien veröfffentlicht, u.a. Prevención general e individualización judicial de la pena (1999 / 2ª Aufl. 2016), La tentativa de la autoria mediata y en la actio libera in causa (2003), Culpabilidad y fines de la pena (2008), Responsabilidad penal por omisión del empresario (2009). Daneben ist er Koordinator und Mitautor des Werks Lecciones y materiales para el estudio del Derecho Penal. Tomo II. Teoría del delito (2015). Er ist Herausgeber oder Mitherasugeber folgender Werke: Cuestiones actuales de Derecho penal económico (2008), Terrorismo y Estado de Derecho (2010), Cuestiones actuales de Derecho penal empresarial (2010), El Derecho penal económico y empresarial ante los desafíos de la sociedad mundial del riesgo (2010), Neurociencias y Derecho penal. Nuevas perspectivas en el ámbito de la culpabilidad y tratamiento jurídico-penal de la peligrosidad (2013), Crisis financiera y Derecho penal económico (2014), Legalidad y defensa. Garantías constitucionales del Derecho y la Justicia penal (2015), Halcones y Palomas: corrupción y delincuencia económica (2015). Schließlich hat er eine eine Reihe von Aufsätzen aus dem Deutschen ins Spanische übersetzt.

Werke: